RKG Reilingen/Hockenheim I - KSV Tennenbronn I   22 : 10

Mit einer großen Überraschung eröffnete Eduard Jung den Kampf gegen den Favoriten Reilingen/Hockenheim. Der erst 15-jährige Tennenbronner musste dem routinierten Pascal Kiefer anfangs sechs Punkte überlassen, machte dann aber enorm Dampf und powerte den Reilinger überlegen mit 6 : 21 Punkten aus. Während Edi Jung seinen ersten Sieg in der Regionalliga feiern konnte, blieb den nachfolgenden sechs KSV-Ringern der Erfolg versagt und die Niederlage der Mannschaft war nicht mehr abzuwenden.

Edi Jung (links) konnte seinen ersten Regionalliga-Sieg feiern, seine Kameraden gingen dagegen leer aus

Erstmals in der gegnerischen Mannschaft stand der 3. deutsche Männermeister im griechisch-römischen Stil Marc Bonert und Freistilspezialist Dimitar Kumchev hatte gegen ihn einen schweren Stand. Mit einer Zweierwertung und zwei Passivitätspunkten hielt er seine Niederlage in Grenzen. Chancenlos dagegen war Mathias Schondelmaier gegen den 5. deutschen Meister Daniel Layer und bereits kurz nach der Pause technisch überlegen geschlagen. Miro Geshev ging anfänglich mit fünf Punkten in Führung, musste dann aber gegen den bundesligaerfahrenen Alishah Azimzada mehrere Zweier abgeben und kam nicht mehr zum Zug. Auch David Brenn lieferte dem 3. Europameister Igor Chichioi eine starke erste Hälfte und lag zur Pause nur 0 : 1 zurück. Eine Aktion mit Rollen und Beinschrauben stellte den vorherigen Kampfverlauf auf den Kopf und David verlor mit 0 : 15 Punkten.

Zur Halbzeit führte Reilingen/Hockenheim mit 12 : 4 und zog noch weiter davon: Jonas Schondelmaier war gegen Evgenij Titovski ebenso überfordert wie Matteo Lehmann gegen Robin Laier. Beide bewiesen jedoch ein großes Kämpferherz und verhinderten die vorzeitige Niederlage und den totalen Punktverlust. Erst der achte Einzelkampf brachte wieder einen Tennenbronner Erfolg. Timo-Marcel Nagel attackierte Thilo Dicker mit schnellen und erfolgreichen Beinangriffen und wurde verdienter 11 : 2 Punktsieger. Jugendringer Robin Moosmann, als Vertreter für den verhinderten Luca Lehmann in die Mannschaft gekommen, ließ sich zweimal im Stand überrumpeln und landete in der zweiten Minute auf den Schultern. Am Ende schönte Fabian Reiner die deutliche Niederlage des KSV mit einem 8 : 0-Sieg gegen den passiv eingestellten Christian Schöfer.

Die Übersicht, Reilingen/Hockenheim zuerst genannt:

57 F     Pascal Kiefer - Eduard Jung 0 : 4 (PS 6 : 21)
61 G     Daniel Layer - Mathias Schondelmaier 4 : 0 (PS 15 : 0)
66 F     Igor Chichioi - David Brenn 4 : 0 (PS 15 : 0)
71 G     Robin Laier - Matteo Lehmann 3 : 0 (PS 11 : 0)
75 F     Robin Keck - Robin Moosmann 4 : 0 (SS)
75 G     Christian Schöfer - Fabian Reiner 0 : 3 (PS 0 : 8)
80 F     Thilo Dicker - Timo-Marcel Nagel 0 : 3 (PS 2 : 11)
86 G     Evgenij Titovski - Jonas Schondelmaier 3 : 0 (PS 12 : 1)
98 F     Alishah Azimzada - Miroslav Geshev 2 : 0 (PS 10 : 6)
130 G   Marc Bonert - Dimitar Kumchev 2 : 0 (PS 4 : 0)


Bezirksliga

VfK Radolfzell I - KSV Tennenbronn II    28 : 6

Mannschaftsführer Volker Faißt war nicht zu beneiden und musste im Ringerarchiv kramen, um überhaupt eine komplette Truppe zu generieren. Es fehlte Peter Lehmann, dem die Woche zuvor eine alte Armverletzung Probleme bereitete und Robin Moosmann war in der ersten Mannschaft als Ersatz für Luca Lehmann eingesprungen. Gegen den Aufsteiger Radolfzell war damit kein Blumentopf zu gewinnen - auf der Matte blieb nur Raphael Nagel mit einem Punktsieg erfolgreich und Lukas Brenn kam kampflos zum Sieg. Pech hatte Thorsten Götz mit dem Verlust einer Zweierwertung kurz vor Kampfende, der ihm den Sieg kostete.

Die Übersicht, Radolfzell zuerst genannt:

57 F     Rafael Kinsfater - Lucas Moosmann 4 :0 (SS)
61 G     Simon Rebholz - Jakob Moosmann 4 : 0 (PS 18 : 0)
66 F     Yurii Pshenychnykh - Hans-Ulrich Leusmann 4 : 0 (SS)
71 G     kein Ringer - Lukas Brenn 0 : 4
75 F     Dominik Stadler - Holger Nagel 3 : 0 (PS 10 : 2)
75 G     Filip Ilijev - Raphael Nagel 0 : 2 (PS 1 : 5)
80 F     Artur Pinsack - Thorsten Götz  1 : 0 (PS 6 : 4)
86 G     Murat Özdir - Frederik Mrokon  4 : 0 (PS 18 : 0)
98 F     Nataniel Ostrowski - Dominik Pfeifer  4 : 0 (PS 16 : 0)
130 G   Grzegorz Kostka - Mathias Pfaff 4 : 0 (SS)



Verbandsjugendliga

ASV Urloffen I - KSV Tennenbronn I   16 : 13

RG Hausen-Zell I - KSV Tennenbronn I   16 : 21

Jeweils 4 Punkte von Jamie Fichter, Adam Svec, Thomas Eckhardt, Sven Herrmann und Leon Schetterer und 1 Punkt von Luca Schetterer bescherten einen Sieg gegen Gastgeber Hausen-Zell. Im zweiten Kampf gegen Urloffen holten Adam Svec, Thomas Eckardt und Leon Schetterer ebenfalls jeweils 4 und Jamie Fichter 1 Punkt. Die Ergebnissen werden leider noch nach unten korrigiert, da Tennenbronn mit drei Ringern des Jahrgangs 2003 antreten musste.