Die jahrelange Freundschaft des KSV Tennenbronn zur Ringergemeinschaft Hausen-Zell mündet zur neuen Saison 2018 erstmals in eine kleinere Kooperation. Nach der Rückkehr von Florian Neumaier in die Bundesliga in den Reihen der aufgestiegenen RG hat der KSV nun im Gegenzug deren Nachwuchstalent Maximilian Mond aufgenommen.

Maximilian Mond hat für die Saison 2018 die Lizenz beim KSV Tennenbronn unterzeichnet.

Maximilian Mond gehört mit seinen 19 Jahren zum Elitekader Baden-Württemberg, wie z.B. auch die Tennenbronner David Brenn und Jonas Schondelmaier. 2016 wurde er deutscher A-Jugendmeister im griech.-röm. Stil und aktuell belegte er den 5. Rang bei den Junioren. Mit seinen rund 92 kg ist er für die Saison 2018 in der 98 kg-Klasse zu Hause, er kann aber auch die Gewichtsklasse darunter oder das Schwergewicht abdecken.

Nach dem Abstieg der zweiten Mannschaft von Hausen-Zell aus der Verbandsliga und dem zeitgleichen Aufstieg der ersten Mannschaft in die Bundesliga war eine leistungsgerechte, sportliche Entwicklungsmöglichkeit des sympathischen Zellers bei seinem Heimatverein aktuell nicht mehr gegeben. So entstanden aus regelmäßigen „Trainer-Fachgesprächen“ konkrete Überlegungen, mittels einer Kooperation Maximilian Mond in den Kader des KSV Tennenbronn aufzunehmen. Maximilian trainiert weiter bei seinem Heimatverein und auch regelmäßig im gr.röm-Team am Olympiastützpunkt in Freiburg. Für den Wettkampf findet er beim KSV in der Regionalliga ideale Möglichkeiten zu seiner sportlichen Weiterentwicklung - Einzelstarts bei diversen Meisterschaften bestreitet er weiterhin für seine RG Hausen-Zell.

Maximilian Mond passt mit seiner Art und vor allem mit seinem Alter ideal in das immer wieder verjüngte Regionalligateam des KSV. Schon zur letzten Saison standen mit Mathias Schondelmaier, Lukas und David Brenn und Jonas Schondelmaier oft vier Nachwuchssportler gleichzeitig in der ersten Mannschaft. Auch in der neuen Runde 2018 plant Tennenbronn die Gewichtsklassen 57-61-66 kg überwiegend mit Nachwuchssportlern und auch in den Gewichtsklassen 71-86 und 98kg werden junge Talente zum Einsatz kommen. Zusammen mit dem Stamm an Leistungsträgern um Fabian Reiner, Timo-Marcel Nagel, Luca Lehmann und mit den beiden mittlerweile „bulgarischen Tennenbronnern“ Dimitar Kumchev und Miroslav Geshev wird der KSV eine attraktive und schlagkräftige Mannschaft stellen und den treuen Fans wieder tolle heimische Ringkampfabende bescheren.