Am Samstag, den 27. Januar wurden die diesjährigen Bezirksmeisterschaften in Sulgen im griechisch-römischen Stil fortgesetzt. Von den insgesamt 290 Teilnehmern stellte Radolfzell mit 30 jungen Ringern das weitaus größte Kontingent und landete in der Gesamtwertung folgerichtig auf dem 1. Platz. Vom KSV Tennenbronn waren 18 Ringer am Start, die mit sechs Gold-, sieben Silber- und einer Bronzemedaille den 2. Platz belegten. Dahinter folgten Gottmadingen, Furtwangen, Taisersdorf und Baienfurt.

In den Nachwuchs-Altersklassen erreichten die KSV-Teilnehmer folgende Plätze:

B-Jugend
38 kg Sven Herrmann 2., Noah Meier 5. Platz, 44 kg Silas Fleig 2. Platz, 57 kg Eduard Jung 1., Elias Jung 2. Platz, 62 kg Mathias Schondelmaier 1. Platz.

C-Jugend
31 kg Adam Svec 5., Marco Eheim 7. Platz, 39 kg Luca Schetterer 2. Platz

D-Jugend
27 kg Jamie Fichter 2. Platz

Bei den Männern trat Tennenbronn mit acht Ringern an, von denen sieben einen Platz auf dem Treppchen erreichten. Die Goldmedaille und den Bezirksmeistertitel brachten Jakob Moosmann, Georgios Scarpello, Fabian Reiner und Thorsten Götz nach Hause. Mit fünf Viererwertungen ohne einen einzigen technischen Punktverlust beherrschte Fabian Reiner die Klasse bis 77 kg hoch überlegen. Georgios Scarpello hatte bis 55 kg nur zwei Gegner, die er ebenfalls überlegen bezwang. Für eine Überraschung sorgte Jakob Moosmann mit dem 1. Platz bis 52 kg, Mit zwei Schultersiegen und einer Niederlage lag er vorne, da sein Bezwinger in anderen Kämpfen zwei Niederlagen kassierte. Thorsten Götz erreichte mit drei vorzeitigen Siegen das Finale bis 82 kg und schlug dort den Aichhalder Pius Moosmann mit 6 : 5 Punkten.

Silber erkämpften sich Jens Staiger und Jonas Schondelmaier. Jens Staiger kam mit zwei vorzeitigen Siegen ins Finale bis 60 kg, wo er sich dem Singener Khamza Temarbulatov geschlagen geben musste. Bis 97 kg verlor Jonas Schondelmaier gegen den Favoriten Simon Weißhaar aus Taisersdorf, verdiente sich seinen zweiten Platz aber überzeugend mit drei überlegenen Siegen. Sein Bruder Mathias verlor im Pool bis 63 kg gegen Philipp Ganter aus Winzeln, schaffte aber mit zwei weiteren Siegen noch das kleine Finale um Bronze. Hier setzte er sich in einem spannenden Kampf mit 9 : 8 gegen Kevin Mägerle aus Nendingen durch. Als einziger ohne Medaille blieb Lukas Brenn in der stark besetzten Klasse bis 67 kg. Nach einem Auftaktsieg musste er eine knappe 5 : 6-Niederlage gegen Markus Möll aus Wurmlingen einstecken und danach warf ihn der spätere Vizemeister Marius Ganter aus Winzeln aus dem Rennen.