Verbandsjugendliga
KSV Tennenbronn I - TSV Kandern I   27 : 12
KSV Tennenbronn I - RG Lahr I   16 : 14

Bezirksliga Schüler
KG Wurmlingen/Tuttlingen I - KSV Tennenbronn II   20 : 19

Ein wahrer Krimi spielte sich am Samstag bei den Kämpfen der Schüler in der Tennenbronner Sporthalle ab. Der Serienmeister Tennenbronn hatte noch eine noch eine Chance auf den achten Titelgewinn in Folge in der höchsten Jugendliga, musste aber dazu die beiden anstehenden Kämpfe gegen Kandern und Lahr gewinnen. Das war insbesondere gegen Lahr keineswegs selbstverständlich, denn die Jungs aus der Ortenau hatten den bisherigen Tabellenführer Radolfzell geschlagen und damit den KSV erst wieder ins Rennen im die erneute Meisterschaft gebracht.


Der Jugendreferent des südbadischen Ringerverbandes Klaus Blank war bei diesem extrem spannenden Finale persönlich dabei und hatte auch den Meisterwimpel im Gepäck. Zum achten Male in Folge durften die Schüler des KSV seine Ehrung entgegen nehmen und stellten sich mit ihren Trainern und dem Jugendreferenten zum Gruppenbild.

Die Aufgabe gegen Kandern wurde pflichtgemäß erfüllt. Thomas Eckhardt, Sven Herrmann, Leon Schetterer Julian Götz, Georgios Scarpello, Mathias Schondelmaier und Lukas Brenn holten zusammen überlegene 27 Mannschaftspunkte.
Gegen Lahr dagegen wurde es eng: In den unteren drei Gewichtsklassen verlor Tennenbronn volle 12 Punkte und auch Lukas Brenn musste in der schwersten Gewichtsklasse bis 76 kg seinem Gegner David Ovsjanikov einen 2 : 3-Punktsieg überlassen. Die Kenner werteten allerdings diese knappe Niederlage als Erfolg, denn der Lahrer profitierte von einem deutlichen Gewichtsvorteil. Lediglich Mathias Schondelmaier ging in den ersten fünf Kämpfen als Sieger für Tennenbronn von der Matte und verkürzte den Zwischenstand auf 4 : 13 Punkte. Dann begann die Aufholjagd des KSV mit je vier Punkten von Georgios Scarpello und Sven Herrmann. Sie geriet beim Kampf von Julian Götz gegen Eugen Schell ins Stocken, denn der Tennenbronner gab gleich zu Beginn einen Vierer ab und konnte nur noch auf 3 : 4 verkürzen. Der deutsche Meister im KSV-Team Thomas Eckhardt brachte Tennenbronn im vorletzten Kampf mit einem 11 : 2-Sieg erstmals in Führung, aber über den Gesamtsieg musste das letzte Einzelduell entscheiden. Leon Schetterer durfte gegen den gleichwertigen Luis Fening nicht verlieren und da war extreme Nervenstärke gefragt. Er behielt die Ruhe selbst nach einem anfänglichen Punktverlust und holte unter der Anfeuerung seiner Kameraden selbst zwei Zweier. Fening verkürzte noch auf 4 : 3, aber das bessere Ende behielt Leon Schetterer und durfte sich als Siegringer feiern lassen.


Bezirksliga Schüler
KG Wurmlingen/Tuttlingen I - KSV Tennenbronn II   20 : 19

Ein einziges Kampfpünktchen fehlte der zweiten Schülermannschaft des KSV, um in Wurmlingen ein Remis zu erzielen. Es fehlte Eduard Jung bei seinem 16 : 2-Sieg gegen Endrit Mustafa, der so nur drei statt der notwendigen vier Mannschaftszähler einbrachte. Vierer holten Linus Fichter, Luis Hils, Jens Staiger und Robin Moosmann.